Befreiungsschlag der 1. Herren geglückt! – Sieg gegen Helios

Nachdem man sich im ersten Darmstadt-Derby vor einer Woche noch dem BCD knapp geschlagen geben musste wollte man nun das zweite Derby gegen den BC Helios Darmstadt unbedingt gewinnen.

Dennoch verschliefen die SVler das erste Viertel komplett. Teamspiel, Aggressivität und Struktur ließ die gesamte Mannschaft vermissen. Einzig durch Einzelaktionen wurde der Korb der Gegener attackiert. Diese mündeten zu oft in Ballverluste, Fehlwürfen und einfachen Punkten der Helios Spieler. Einzig und allein, die Tatsache, dass
der BC Helios ebenfalls unkonzentriert wirkte und die vielen geschenke der 98er nicht konsequenter nutzte sorgten dafür, dass man nur mit 10 Punkten Rückstand ins zweite Viertel ging.

Es schien so als hätten die Spieler des SV Darmstadt 98 alles vergessen was sie in den letzten vier Monaten unter Spielertrainer Torben Treffeisen geübt hatten. Besonders jedoch die fehlende Einsatzbereitschaft und mangelnder Kampfgeist sorgten dafür, dass die Viertelpause dieses Mal deutlich lauter und ungemütlicher als üblich wurde.

Endlich aufgeweckt starteten die SVler aggresiv ins zweite Viertel, verteidigten stark und dominierten die Bretter, sodass nur 6-Helios Punkte zugelassen wurden. und die Mannschaft beim Stande von 26:26 in die Kabine ging. Besonders Centerduo Christian Klejmann und Nikolai Herzog, im ersten Viertel noch Punkt- und Kampflos dominierten nun die Brette nach belieben. Punkt um Punkt erarbeiteten sie sich vorallem durch Offensivrebounds, wodurch sie mehr als die Hälfte der Punkte ihrer Mannschaft beisteuerten.

Die zweite Halbzeit ging also praktisch bei 0:0 los. Diesmal verschliefen beide Mannschaften den Start nicht, wodurch siche ein umkämpftes Spiel entwickelete, in dem die Überlegenheit der SV 98er unter den Körben durch die Centerriege letztendlich die Gäste mit einer 5-Punkte Führung ins letzte Viertel gehen ließen.

Ein hektisches letztes Viertel folgte, in dem vorallem Christian Klejmann entfesselt aufspielte, glänzent von seinen Mitspielern unter dem Korb freigespielt wurde und dadurch sieben der letzten 12 Punkte des SV Darmtstadt 98 erziehlte und zu keinem Zeitpunkt mit fairen Mitteln zu stoppen schien. So war es auch Christian, der 50 Sekunden vor Schluss die 98er mit 2Punkten in Führung brachte, ehe Spielertrainer Torben Treffeisen mit zwei Freiwürfen zur vier Punkte Führung 20 Sekunden vor Schluss die letzten Punkte der Party erziehlt.

Dank gilt besonders Mirko Schlicher, der trotz eines grippalen Infekts für wichtige Entlasstung von der Bank gesorgt hat und Ivan Zdrelko der derzeit noch bei der zweiten Mannschaft Spielpraxis sammelt, sich aber immer mehr zu einem wichtigen Bestandteil der ersten Mannschaft entwickelt.

Es spielten:

Christian Klejmann (20), Stan Noack (13/2), Nikolai Herzog (11), Treffeisen Torben (7), Henning Nies (6), Alex Graf (4), Eugen Gerdt (2), Mirko Schlicher, Ivan Zdrelko

Tags: