Furiosor Saisonstart der MU12 am 27.10.2018 in Heppenheim !

Mit großen Erwartungen reiste die neu zusammengesetzte MU12 (siehe Bild) zum Spiel nach Heppenheim. Hatte man doch in der letzten Saison den ersten Saisonsieg erst gegen Heppenheim - denkbar knapp mit nur einem Zähler Unterschied - erringen können. Bis auf den durch das Studium verhinderten Trainer und ein Geburtstagskind waren alle 7 Spieler der MU12 dabei und beim Aufwärmen wurde schnell klar – der Größenvorteil liegt klar beim SV 98.

Souverän legte unser Team auch los und brachte sich mit 8:0 mit teilweise sehr feinen Pässen in Führung, bis die Heimmannschaft ihren ersten Korberfolg in der 6. Minute verbuchen konnte. Mit einem 12:4 zum Ende des ersten Viertels sah alles nach einem ungefährdeten Sieg aus. Aber im zweiten Viertel ging die Souveränität verloren, einfache Ballverluste brachten ein unentschiedenes zweites Viertel mit einem Pausenstand von 20:12 für uns. Die Schiedsrichter ließen bis hierhin sehr viel einfach laufen, es gab insgesamt nur 5 gepfiffene Fouls in der ersten Halbzeit.
Nach der Pause wurde die Partie härter, die gegnerische Mannschaft verbuchte in schneller Folge einige Fouls in der bis dahin sehr fairen Partie. Unter dem eigenen Korb konnte fast kein Rebound gewonnen werden, die Stimmung war schlecht, Einzelaktionen dominierten und als Resultat lag man mit 24:25 hinten. Mit einer Auszeit und einer Ansprache konnte das Zusammenspiel wieder intensiviert werden, die Konzentration war wieder da und mit dem Willen beim ersten Spiel nicht als Verlierer vom Platz zu gehen, konnte schnell ausgeglichen werden. So endete das dritte Viertel mit einem knappen Vorsprung durch einen Korb in den letzen Sekunden mit 25:28.

Mit der Wut im Bauch, mit viel Entschlossenheit ging es wieder gemeinsam zum Korberfolg. Belohnt wurde dies mit einem sehr klaren 40:28 für unsere Jugend. Alle Spieler der Starting Five hatten ihre Korberfolge, die anderen beiden Spieler hatten leider mehrfach Pech und dann klemmte bei einem Dreierversuch auch noch der Ball zwischen Korb und Brett.
Mit guter Stimmung verließen wir die Halle, Heppenheim bleibt ein gutes Pflaster für unsere Jugend!
Gespannt schauen wir auf den nächsten Gegner am 17.11, wieder auswärts, dann in Ober-Ramstadt.

Bericht: Michael Luther